Eberhard Karls Universität Tübingen

Mathematisch-Naturwissenschaftliche FakultätProgramming Languages and Software Technology

Anmeldefrist für die Software Engineering Summerschool von NovaTec

Die NovaTec GmbH, ein Kooperationspartner im Tübinger Softwareprojekt, veranstaltet dieses Jahr 3 verschiedene „Summer Schools“. Alle TeilnehmerInnen der Software Engineering Vorlesung und natürlich auch andere Interessierte sind herzlich dazu eingeladen.

Die Anzahl der Teilnehmer ist nicht vorab begrenzt, allerdings sollten sich Interessierte bis spätestens zum 23.6 mit ein paar Informationen zur eigenen Person per Mail bei den entsprechenden Ansprechpartnern für die jeweilige Summer School bewerben.

Scrum Summer School

  • vom 28. bis 30. August (2-3 Tage)
  • Mit optionaler Zertifizierung
  • Ansprechpartnerin ist Nina Tuschkan

Die Veranstaltung wird wieder bei der NovaTec in Echterdingen stattfinden. Die Büroräume der NovaTec sind mit der S-Bahn (Linie 2 oder 3, Bahnhof Echterdingen) gut erreichbar. Der Kurs endet offiziell am zweiten Tag (29.8.). Bei Interesse besteht die Möglichkeit der Zertifizierung zum Professional Scrum Master I der Scrum.org am optionalen dritten Tag (30.8.). Weitere Details zur Zertifizierung finden Sie auf www.scrum.org Neben der kostenfrei angebotenen Schulung wird die anfallende Gebühr für die Prüfung/Zertifizierung freundlicherweise von der NovaTec GmbH übernommen! Der Wert der Schulung und der Zertifizierung beläuft sich üblicherweise auf ca. 1.200 Euro. Teilnehmen können alle Studierenden des Bachelor IF und WI die das 3. Semester beendet haben. Maximale Teilnehmerzahl 20 Personen. Die Referenten Nina Tuschkan und Florian Sauter, sind als Consultants bei der NovaTec GmbH tätig und beschäftigen sich in ihrer täglichen Arbeit mit agilen Methoden und Prozessen.

Cloud Summer School

  • vom 4. bis 6. September (3 Tage)
  • From Cloud Zero to Cloud Hero: Grundlagen – Entwicklung – Expertenwissen.
  • Ansprechpartner ist Jonas Grundler

In dieser Veranstaltung lernt ihr alles, was Ihr für einen Kick-Start in die Cloud-Entwicklung benötigt. Wir starten mit den Grundlagen von Cloud Computing (Tag 1). Danach folgen Entwicklung, Architektur und Frameworks für Cloud-Anwendungen (Tag 2). Fortgeschrittene Themen wie Monitoring und Security (Tag 3) lässt Euch zu echten Profis werden. Jeder Tag ist vollgepackt mit Präsentationen, Hands-on Labs und Erfahrungen von Entwicklern, die sich täglich den Herausforderungen der Cloud stellen.

Agenda

Tag 1: Cloud verstehen und anwenden - Präsentationen: Cloud Einführung: Topologien, Service Models, Architektur Grundlagen - Übungen: Deployment einer Beispielanwendung, Verwenden von Cloud Services

Tag 2: Cloud Anwendungsentwicklung - Präsentationen: Architektur, Entwicklung & Tools, Frameworks, Patterns - Übungen: Tutorials über verschiedene Themen

Tag 3: Monitoring und Security - Präsentationen: Monitoring, Security, Tools - Übungen: Tutorial für Administratoren (wie betreibe ich das; Dashboards; …), Tutorial für Entwickler

Der Kurs findet an der HFT Stuttgart statt. Die Referenten Matthias Häussler, Carlos Barragan und Jonas Grundler sind ausgewiesene Experten für Cloud-Entwicklung. Teilnehmen können alle der Studiengänge IF und WI, die das 3. Semester abgeschlossen haben. Programmiererfahrungen in Java sind notwendig.

BPM Summer School

  • vom 12. bis 14. September (3 Tage)
  • Mit optionaler Camunda-Zertifizierung
  • Ansprechpartner ist Holger Hagen

In der BPM Summer School gibt es die Möglichkeit, an Hand von praktischen Beispielen und Geschichten aus der Praxis das Thema Business Process Management (BPM) kennen zu lernen. Dabei liegt der Fokus auf der Modellierung und der Automatisierung von Prozessen. Die Automatisierung wird dabei an Hand von Camunda BPM erlernt. Camunda ist der zuletzt erfolgreichste Anbieter von BPM-Technologie in Deutschland mit Sitz in Berlin und Partner der NovaTec Consulting GmbH. Wir werden erleben, dass BPM nicht nur was für Betriebswirtschaftler, sondern auch für Informatiker ist, und wie das Konzept hilft, beides zusammen zu bringen. Zu guter Letzt werden wir sehen, wie elegant sich Camunda BPM in einen Java-Entwicklungsstack integrieren lässt und die Zeiten von proprietärer und angestaubter Technologie vorbei sind!

Agenda

Tag 1: Einführung in BPM und eine erste Prozessmodellierung und –automatisierung Tag 2: Erweiterte Konzepte (Programmiermodell, Fehlerbehandlung, Human Tasks, …) Tag 3: Ergänzende Modellierungsnotation: Decicion Model and Notation (DMN) und Case Management Model and Notation (CMMN)

Am Ende bekommen alle Teilnehmer ein offizielles Camunda-Zertifikat und es wird optional die Möglichkeit einer offiziellen Zertifizierung geben.

Der Kurs findet an der HFT Stuttgart statt. Die Referenten Holger Hagen, Tobias Schäfer und Eberhard Heber beraten seit Jahren leidenschaftlich ihre Kunden in der Automatisierung von Geschäftsprozessen und teilen ihr Wissen und ihre Erfahrungen gerne. Teilnehmen können alle der Studiengänge IF und WI, die das 3. Semester abgeschlossen haben.

Further Information